Chinesisches Startup für autonomes Fahren WeRide darf fahrerlose Autos in Kalifornien testen

Das chinesische Unternehmen für autonomes Fahren, WeRide, hat die Erlaubnis erhalten, zwei Passagierfahrzeuge auf ausgewiesenen öffentlichen Straßen in Kalifornien zu testen, ohne dass ein menschlicher Fahrer hinter dem Steuer sitzt. Dieser Meilenstein ist ein wichtiger Durchbruch für das Startup.

Das in Guangzhou ansässige Unternehmen WeRide ist das siebte Unternehmen, das eine Genehmigung für fahrerlose Tests im Bundesstaat erhalten hat. Die weiteren sechs sind Alphabets Waymo, Baidu, dem von Alibaba unterstützten AutoX, General Motors' Mehrheitsbeteiligung Cruise und Zoox.

WeRide testet seit 2017 autonome Fahrzeuge mit Sicherheitsfahrern und ist nach eigenen Angaben das erste Startup der Welt, das sowohl in China als auch in den USA über eine Genehmigung für fahrerlose Tests verfügt.

WeRide begann mit den Tests seiner vollautonomen Fahrzeuge in Guangzhou, nachdem es im Juli 2020 eine Genehmigung erhalten hatte. Derzeit betreibt das Unternehmen eine Ride-Hailing-Flotte mit Sicherheitsfahrern in der chinesischen Stadt und deckt ein Gebiet von 144 Quadratkilometern ab. Im ersten Jahr des Dienstes transportierten die Robotaxis 60.000 Fahrgäste auf insgesamt 147.000 Fahrten.

Im April 2021 erklärte WeRide, dass seine gesamte autonome Fahrleistung 4.500.000 Kilometer überschritten hat, einschließlich der fahrerlosen Tests, der autonomen Tests und seines Robotaxi-Betriebs.

WeRide wurde 2017 gegründet und unterhält F&E- und Betriebszentren in Peking, Shanghai, Nanjing, Wuhan, Zhengzhou und Anqing sowie im Silicon Valley.

Zwischen Dezember 2020 und Januar dieses Jahres sammelte das Unternehmen insgesamt 310 Millionen US-Dollar in einer Serie-B-Finanzierung ein.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Beliebteste Artikel

Elektroauto China China Silicon Valley

Newsletter

Erhalte unseren kostenlosen Newsletter mit den Highlights der Woche:
Informiert in nur 5 Minuten.

Hier klicken