Der weltgrößte Hersteller von Batterien für Elektrofahrzeuge CATL investiert weitere 4,5 Mrd. USD

Der weltgrößte Hersteller von Batterien für Elektrofahrzeuge, Chinas CATL, möchte die Produktion noch weiter steigern wird und bis zu 4,5 Milliarden USD investieren, um inländische Fabriken zu bauen oder aufzurüsten, um die wachsende Nachfrage zu befriedigen.

Laut einem Bericht der chinesischen Shengang Securities vom Januar soll sich die Batteriekapazität von CATL von 109 Gigawattstunden im Jahr 2020 auf 336 Gigawattstunden im Jahr 2023 verdreifachen. Die neuesten Investitionspläne werden diese Zahl noch weiter erhöhen.

Nach den neuesten Plänen wird CATL eine 25-Gigawattstunden-Fabrik in Zhaoqing, Provinz Guangdong, eröffnen und dafür bis zu 12 Milliarden RMB investieren. Ein ähnlicher Betrag wird für die Modernisierung eines Werks in Yibin in der Provinz Sichuan ausgegeben, während eine Fabrik in Ningde in der Provinz Fujian, die von einem Joint Venture mit dem Automobilhersteller China FAW Group betrieben wird, für 5 Milliarden RMB oder weniger erweitert werden soll.

Das erste Werk in Deutschland, das sich derzeit im Bau befindet, soll noch in diesem Jahr mit der Auslieferung beginnen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Beliebteste Artikel

Newsletter china digital Alibaba Story China Silicon Valley Jack Ma

Newsletter

Erhalte unseren kostenlosen Newsletter mit den Highlights der Woche:
Informiert in nur 5 Minuten.

Hier klicken