Tesla Chinas erste Super-Ladestation mit Energiespeicherung in Lhasa Tibet

Tesla China hielt am Mittwoch eine Pressekonferenz ab, um die offizielle Fertigstellung der ersten Superladestation, die Energiespeicherung und Laden integriert, in Lhasa, der "Stadt des Sonnenlichts", bekannt zu geben. Die Ladestation kann Sonnenenergie ununterbrochen in elektrische Energie umwandeln, um den Energiebedarf von Teslas Autos auf Reisen in Tibet zu decken.

Das Thema der Konferenz lautet "Sunlight for Clean Travel" und spiegelt Teslas Werte zum Umweltschutz und zur nachhaltigen Energienutzung wider.

Der Umweltschutz ist eine der größten Herausforderungen in diesem Jahrhundert. In einer Welt, die auf der Flut der schnellen Entwicklung reitet, gehören die Erschließung neuer Energien und die Reduzierung der Umweltverschmutzung zu den obersten Prioritäten.

Die besondere geografische Lage von Lhasa ist der Grund, warum Tesla sich entschieden hat, hier eine Supercharging-Station zu bauen. Auf einer Höhe von 3.650 Metern gelegen, mit einer durchschnittlichen jährlichen Sonnenscheindauer von über 3.000 Stunden, ist Lhasa eine der Städte mit der längsten durchschnittlichen Sonnenscheindauer in China.

Die Supercharging-Station von Tesla besteht aus einem Solar-Photovoltaik-System, einem Tesla-Energiespeichersystem und einer Tesla-Supercharging-Säule. Das Solar-Photovoltaik-System kann mit einer Vielzahl von Situationen fertig werden und kontinuierlich Sonnenenergie in elektrische Energie umwandeln.

Elon Musk vertritt seit langem die Ansicht, dass Solarenergie in Zukunft die Hauptquelle für saubere Energie für die Menschheit sein wird: "Das ist ein allgegenwärtiger Kernfusionsreaktor, der am Himmel hängt. Selbst wenn man nichts tut, ist er da. Er leuchtet jeden Tag pünktlich, und er setzt auch unglaubliche Energie frei".

Tesla hat versucht, Solarenergie zu nutzen. Tesla hat den Start der Abteilung "Tesla Energy" in China angekündigt, zu deren Produkten die Powerwall-Batterie und das Solardachsystem gehören. In der Zwischenzeit hat Tesla ein Netzwerk von Energiespeichern und zehntausenden von Ladegeräten in den Stromnetzen auf der ganzen Welt aufgebaut, so dass mehr Nutzer saubere Energie nutzen können.

Haida hat einen Beschaffungsvertrag mit Tesla unterzeichnet, um Photovoltaik-Dachdichtungen zu liefern. Easpring Material Technology sagte auf einer sozialen Plattform, dass das Unternehmen das erste in China ist, das Energiespeicher-Multimaterialien exportiert, und seine Produkte wurden im Tesla Powerwall-Projekt verwendet.

Im 4. Quartal 2020 installierte das Unternehmen 86 MW an Solarenergie, eine Steigerung von 59 % im Vergleich zum Vorjahr. Beteiligte sagten, dass Tesla-Solardächer voraussichtlich noch in diesem Jahr auf den europäischen und kanadischen Markt kommen werden. Im April stornierten jedoch einige Nutzer ihre Bestellungen, da Tesla den Preis für das Produkt deutlich erhöht hatte.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Beliebteste Artikel

Elektroauto China China Silicon Valley

Newsletter

Erhalte unseren kostenlosen Newsletter mit den Highlights der Woche:
Informiert in nur 5 Minuten.

Hier klicken