Xiaomi bald Elektrofahrzeug-Marke mit Hilfe von Great Wall Motor

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi plant, eine der Anlagen von Great Wall Motor zu nutzen, um seine eigenen Elektrofahrzeuge herzustellen. Die neuen Fahrzeuge zielen auf den Massenmarkt ab und stehen im Einklang mit der breiteren Positionierung seiner Elektronikprodukte.

Es wird erwartet, dass die Unternehmen die Zusammenarbeit bereits Anfang nächster Woche offiziell bekannt geben.

Gerüchte über einen möglichen Einstieg von Xiaomi in die Elektroautoindustrie tauchten erstmals Mitte Februar auf.

Das Projekt soll eine ähnliche Markenpositionierung haben wie das in Guangzhou ansässige XPeng, das sich an jüngere chinesische Käufer im mittleren bis oberen Marktsegment richtet.

Xiaomis mögliches neues Unternehmen kommt für viele nicht überraschend - es tritt in die Fußstapfen von anderen Tech-Giganten wie Baidu, Alibaba, Tencent und Huawei bei seinem Eintritt in den größten Automarkt der Welt.

Das Unternehmen hat seit 2015 eine Liste von Patentanmeldungen eingereicht, darunter Tempomat, Navigation, assistiertes Fahren und andere autoorientierte Technologien. Sein virtuelles Assistenzsystem Xiaoai wurde bereits über eine Reihe von strategischen Kooperationen implementiert, unter anderem in Fahrzeugen von Mercedes-Benz.

Great Wall wurde 1984 in Baoding, Hebei, gegründet und ging im Dezember 2003 als erster privater chinesischer Automobilhersteller an die Börse in Hongkong. Great Wall ist auch Chinas größter Hersteller von SUVs und Pickups. Der Gesamtumsatz des Automobilherstellers erreichte 2020 ein Rekordhoch von 15,7 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 7,35 % im Vergleich zum Vorjahr. Im vergangenen Jahr wurden 1,11 Millionen Fahrzeuge verkauft. 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Beliebteste Artikel

Elektroauto China China Silicon Valley

Newsletter

Erhalte unseren kostenlosen Newsletter mit den Highlights der Woche:
Informiert in nur 5 Minuten.

Hier klicken