Kennzahlen: China auf dem Weg zur Technologie-Weltmacht

Bevölkerung: Größter Binnenmarkt der Welt

China steht im Grunde erst am Anfang seines Aufstiegs seit der Öffnung vor gerade einmal 40 Jahren. Allein aufgrund der Bevölkerungsanzahl (18% der Weltbevölkerung) lebt in der Volksrepublik – wird China über kurz oder lang eine dominierende Position einnehmen.

Einwohner China USA Deutschland

Quelle: Gapminder.org

Unter Mao Zedong verdoppelte sich die Bevölkerung Chinas von 540 Mio. auf knapp 1 Milliarde. Das Wachstum verlangsamte sich dann nach Einführung der 1-Kind-Politik. China repräsentiert 18% der Weltbevölkerung und ist größer als Europa (746 Mio.) und Nordamerika (367 Mio.) zusammen.

Kaufkraft: entwickelt sich dynamisch und hat noch viel Luft nach oben  

Die Aufholjagd begonnen und das Potential zur Weltmacht zeigt sich u.a. anhand der bisherigen Kaufkraftentwicklung im Vergleich zur USA und Deutschland. Die Kaufkraft in China hat sich in den letzten 40 Jahren extrem positiv entwickelt, aber liegt weiterhin bei gerade einmal 35% unserer Kaufkraft (16T KKP-Dollar vs. 46T KKP-Dollar).

Einkommensentwicklung China USA Deutschland

Quelle: Gapminder.org

Das Pro-Kopf-BIP misst den Wert von allem, was ein Land während eines Jahres produziert, geteilt durch die Anzahl der Menschen. Die Einheit wird in internationalen Dollars angegeben, feste Preise für 2011. Die Daten sind um Inflation und Unterschiede in den Lebenshaltungskosten zwischen den Ländern bereinigt, so genannte KKP-Dollar (Kaufkraftparität).

Unternehmen: jede Menge Hidden Champions und Start-Ups

In der Wirtschaft hat in China eine fast unbemerkte Tech-Revolution durch drei große Player stattgefunden: Baidu, Alibaba und Tencent, kurz BAT. Die BATs gelten als Chinas Gegenstück zu den amerikanischen FANG-Unternehmen, die die Internet-Geschäfte der westlichen Welt beherrschen. Tencent wird als Chinas Antwort auf Facebook gehandelt, Alibaba auf Amazon und Baidu auf Google (Alphabet). Tencent und Alibaba verfügen über einen Börsenwert von mehr als einer halben Milliarde Dollar und sind auf dem Niveau von Facebook.

Chinas Start-Up Szene hat einen enormen Sprung nach vorne gemacht. Nach dem aktuellen Bericht von CB Insight kommen bereits 120 der weltweit knapp 500 Einhörnern (Unicorns) aus China. Ein Einhorn ist ein junges Unternehmen mit einem Wert von über 1 Milliarde US-Dollar. Aber nicht nur bei der Anzahl, auch in der Qualität holt China auf: zwei Chinesische Start-Ups befinden sich an der Spitze und insgesamt 6 unter den Top 15! Im Jahr 2013 war noch kein chinesisches Unternehmen in der Top 10.

  1. Platz: ByteDance
    Im Oktober 2020 erreichte das in Peking ansässige Unternehmen hinter der Video-App TikTok eine Bewertung von 140 Milliarden Dollar. Es mehren sich die Spekulationen, dass TikTok als ein eigenständiges Unternehmen ausgliedert werden könnte, zu 80 % im Besitz von ByteDance und zu 20 % im Besitz von Walmart und Oracle.
  2. DiDi
    Didi Chuxing ist das chinesische Pendant zum Fahrdienstleister Uber. Didis Smartphone-App funktioniert ähnlich wie die der Konkurrenten. Fahrdienstanbieter können entweder reguläre Taxiunternehmen oder Privatpersonen sein. Weltweit hat das 2012 gegründete Unternehmen nach eigenen Angaben über 550 Millionen Nutzer.

Weiterer Artikel:China Silicon Valley 3 Gruende Q


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Beliebteste Artikel

Newsletter

Erhalte unseren kostenlosen Newsletter mit den Highlights der Woche:
Informiert in nur 5 Minuten.

Hier klicken